TECHNISCHE DATEN

Das Transfersystem kann unter folgenden Bedingungen eingesetzt werden: 

Dimensionen / Belastung

Maximale Grösse der Werkstückträgerplatte: 400 mm x 300 mm
Minimaler Wagenabstand: 200 mm
Maximale Belastung des Wagens: 20 kg (höhere Tragkraft auf Anfrage)
Minimaler Abstand zweier Stopper: 110 mm


Betriebsbedingungen / Versorgung

Zulässige Umgebungstemperatur: 0° und 60°C
Umgebungsbedingungen: Trockene Innenräume, ohne aggressive Dämpfe
(Feuchtbereich auf Anfrage) 
Druckluftversorgung: 4 – 8 bar, trocken, gefiltert und ölarm
Stromversorgung: 400V / 50Hz; 3-phasig


Leistungsdaten des Hauptantriebsmotors
Die Kette wird über einen zentralen Stirnradgetriebemotor angetrieben. 

Leistung: 0.12 kW
Resultierende Transportgeschwindigkeit: 200 mm/s  (weitere Geschwindigkeiten auf Anfrage)

 

Allgemeine Grundsätze

Genauigkeit:

Der Transport zwischen den einzelnen Stationen ist relativ ungenau. Die präzise Ausrichtung der Aufnahme erfolgt erst an den Stationen mittels einer Zentriervorrichtung. Bei Operationen die keine grossen Genauigkeit bedürfen (z.B. Handarbeitsplätze, Entnahmevorgänge), wird keine zusätzliche Zentrierung benötigt. 

 

Stopper:

Mit dem Stopper werden die Wagen angehalten und die Reibmitnahme wird von der Kette entkoppelt.

 

Wagenentlastung:


 

Fährt ein Wagen auf einen anderen auf, wird dieser automatisch durch das Bügel-Rampensystem mechanisch entlastet. Dies erlaubt es, dass eine unbegrenzte Anzahl von Wagen, ohne jeglichen zusätzlichen Steuerungsaufwand, hintereinander im Stau stehen können. Dies gilt jedoch nur für Geradenstücke.